+ + +    Gùutez Naüjez Jaar     !      + + +    Gianni Ricordo di Gianni Molinari      + + +    Dar ünsar liibar kséll Gianni Molinari  ist gastórbet      + + +    Eventi Alpe Cimbra      + + +    Eventi Altopiano      + + +    Eventi Lessinia      + + +    + + +    Schümmaz Naügez Djar!      + + +    Baboste Benedikt XVI. khimmet ganaamet Gaheertar Khsell      + + +    Eventi Alpe Cimbra      + + +    Eventi Altopiano      + + +    Eventi Lessinia      + + +   Ricordo di Gianni Molinari      + + +   

© 1997
Oliver Baumann •
Ermenegildo Bidese

Remigius Geiser, Salzburg (Österreich/Austria)

Grundkurs in klassischem Zimbrisch

 

8. Lektion - Wiederholung und Übung und Aussprache (gesamt)


Dieser Jäger hat heute siebzehn Hasen geschnappt. Haüte diisar huntar hat gasnàppet sibantzan haasen.
Seine Knechte haben sich zu Hause mit einem Fass Wein vergnügt. De sain hiirte habant-sich gafròolighet dahòome met-ame vazze bain.
Mit diesen Augen habe ich vierundzwanzig Engel gesehen. Met diisen ooghen han ich gasécht viar-un-zbòonzkh enghele.
Das zimbrische Weib hat seinen Mann mit offener Schmach geschädigt. Iz zimbrische baip hat gaschaadet in sain mann met òffandar schante.
Zwei Katzen haben diesen Butter genascht und vier sind weggegangen. Zbò khatzen habent gakhuuset ditzan smaltz und viire saint ingànt.
Eure achtzehn Käfer haben unsere Knospen und Laubblätter gegessen. D aürn achtzan khèvare habent ghèzzet d ünzarn pòppel und lööpar.
Wie viele Mängel hat das gute Maß deiner Augen heute gefunden? Z guute maaz dar dain ooghen biivel mènghele hat-z gavùnnet haüte?
Diese Frau hat in Velden achtunddreißig Tage geweint. Diisa vrau hat gagàült acht-un-draizkh taaghe ka Velden.
Euer Ochse ist schon hinaus gegangen und hat deinen Vater gesucht. Dar aür òkso ist schöön gant auz und hat gasüüchet in dain vaatar.
Diesem Buben gebe ich hundertvierunddreißig Steine, jenem nicht. Disame puuben ghib-ich hundart-un-viar-un-draizkh stòone, dèmme nèt.
Mein Sohn, wieviel hat dein Ehering gekostet? Maindar sun, biivel hat-ta gakhòstet z dain gavìngartle?
Elf Kartoffeln sind schon gegessen worden, vierzehn noch nicht. Ölf èerdöffele saint schöön khènt ghèzzet, viirtzane nòchont.
Sein schöner Käfer leuchtet, wann die lange Nacht kommt. Dar sain schööne khaavar laüchtet, benne khimmet de langhe nacht.
Die siebenundfünfzigste Minute hat jenen Männern Glück gebracht. Dar siban-un-vüüzkhte stunt hat gapràcht galükke den mannen.
Weinend sagte er seinem Weibe: "Auf Wiedersehen in Holzhausen!" Gaülanten hat-ar khöt me sain baibe: "Bar segan-sich ka Holzhausen!"
Jene Mutter wird diesen Töchtern zwei Fingerringe kaufen. Daü muutar bill khoofan diisen töchtarn zbòa gavìngartlen.
Die offenen Worte ihrer Töchter machen den Müttern eine wahre Pein. D òffan boart dar iarn töchtare machent in müütarn an baarz gapàinach.
Von jenen sechs Söhnen kamen vier nach Aich und zwei nach Mühldorf. Von den sèks süün viare saint khènt kan Aich un zbeene ka Mühldorf.
Der Mann eine Waage und das Weib ein Wassermann - viel Glück! Dar mann an baaga un z baip an bazzar-mann - viil galükke!
Diese Mutter hat jetzt zu Hause den dritten Sohn abgestillt. Hèmmest diisa muutar hat inspeent dahòome in draiten sun.
Jene drei Freunde haben einunddreißig nackte Felsen mit Lehm verputzt. Dii drai khselle habent bolöömet òan-un-draizkh nakhonte khnòtten.
Weil er zu viel Zeit hat, spielt euer Knecht mit meinen Katzen. Habanten zoviil zait, dar aür hiart spiilt met-en main khatzen.
Weil er zwei Nächte fischte, hat jener Bettler fünfzehn Fische gefangen. Vischaranten zbò nèchte, dèar beggar hat gasnàppet vüützan vischar.
Wieviele Millionen kosten diese elf Straßen in Kumhausen? - Fünf! Biivel miliüüne khòstent diise ölf beeghe ka Kumhausen? - Vümve!
Herr Stängel, Ihre lange Hose muss jetzt repariert werden! Hèere Stängel, hèmmest d Aür langa pruuch hat zo khèmman garìchtet!
Jener Vater zweier Söhne hat dreiundzwanzig Ochsen und ein Hündlein. Dèar vaatar zbeendar süüne hat drai-un-zbòonzkh òksen und oaz hüntle.
Achtzehn Männer sind hinaus gegangen und sechzehn sind heim gekehrt. Achtzan manne saint gant auz und sèchtzane saint gakhèart hòam.
Wer zählt die wahren Leiden der guten Menschen? Bèar zeelt de baarn gapàineche dar guuten menneschar?
Dreihundertundvierundachtzigtausend-vierhundertundeinunddreißig. Drai-hundart-un-viar-un-azkh-tausinkh-viar-hundart-un-òan-un-draizkh.
Hast du jene Engel mit einem Auge gesehen oder mit zwei? Hast-to gasécht dii enghele met òoname ooghen òdar met zbòan?
Unsere schönen Rösser haben zu viel geäst und sind ermüdet. D ünzarn schöön ròss habent gakhuuset zoviil un saint dormüüdet.
Voriges Jahr ist jene Mutter mit der dritten Tochter nach Aich gegangen. Vèart daü muutar is gant kan Aich met-tar draiten töchtare.
Mit wievielen schönen Weibern ist dieser Tiroler verheiratet? - Mit fünf. Diisar tiròolar met biivel schöön baibarn is-ar gamèghelt? - Met vümven.
Herr Leipfinger, voriges Jahr habe ich Ihr Weib nackt in Ulm gesehen. Hèere Leipfinger, vèart han-ich gasècht z Aür baip nakhont kan Ulm.
Der dreiundachtzigste Tag hat jenem Jäger siebzehn Hasen gebracht. Dèmme huntare dar drai-un-azkhte takh hat gapràcht sibantzan haasen.
Diese zwei Mütter haben schon zwei Söhne und vier Töchter. Diise zbò müütare habent schöön zbeen süüne und viar töchtare.
Heute hat unser Wetter viel Regen und eine schöne Sonne gebracht. Haüte d ünzar zait hat gapràcht viil reeghen und an schööna sunna.
Übersetze mit jenem Manne zweihundertneunundfünfzig Wörter! Tradüar met dèmme manne zbeen-hundart-un-naün-un-vüüzkh böörtar!
Dieser Arzt hat jenem Weibe zwei gefährliche Leiden vorhergesagt. Diisar dotóar hat voorkhöt dèmme baibe zbòa prügalote gapàineche.
Herr Brutzler, Ihre Hose ist offen! Sie müssen sie schließen! Hèere Brutzler, d Aür pruuch ist òffen! Ar mizzat-se spèrran!
Jenes zimbrische Weib hat mir fünf von diesen gegeben, nicht von jenen. Dez zimbrische baip hat-mar ghèt vümve diisar, nèt dèrdar.
Von jenen Verwaltern habe ich siebzig Kartoffeln für fünf Tage gekriegt. Von den stötzen han-ich gasnàppet sibantzkh èerdöffele vor vüf taaghe.
Der italienische Bub hat deinen Fisch mit guten Pilzen gegessen. Dar bèllasche puube hat ghèzzet in dain visch met guuten sbèmmen.
Diesen Juli haben vierzigtausend Menschen jenes Land gesehen. Diisen hubiot viartzkh-tausinkh menneschar habent gasécht dez lant.
Diesem Hagestolz hat sie siebenundzwanzig Hosen gekauft. Disame muntzaln hat-se gakhoofet siban-un-zbòanzkh prüche.
Wieviele Minuten hat ihr Kater den gefährlichen Regen durchschritten? Dar iar kattaro biivel stünte hat-ar passaart in prügaloten reeghen?
Jenes Fräulein hat die hundertundvierzehn Fässer Wasser schon bezahlt. Dez vraülle hat schöön gòltet de hundart-un-viirtzan vèzzar bazzar.
Diese fünf Buben haben neunundzwanzig Tiere heim gebracht. Diise vüf puuben habent gapràcht hòam naün-un-zbòanzkh sachen.
Ein wahrer Tiroler hat euch mit seinem Kreuze eure Religion gebracht. An baarar tiròolar hat-ach gapràcht d aür relijuun met-me sain khraütze.
Mit seinen achtzehn Schellen hat jener Bettler dreizehn Späße gemacht. Met-en sain achtzan borandiin dèar beggar hat gamàcht draitzan mòkken.
Der Mensch hat zwei Beine und der Ochse vier und der Käfer sechs. Z mennesch hat zbeen vüüze un dar òkso viire un dar khaavar sèkse.
Unsere Jäger und ihre lieben Buben haben prima gesungen. D ünzarn huntare un d iarn liiben puuben habent gasùnghet hüppesch.
Fünf Österreicher haben vierhundertachtundneunzig Pilze gefunden. Vüf taütze habent gavùnnet viar-hundart-un-acht-un-naünzkh sbèmme.
Dieses Land hat zweiundachtzig Millionen Menschen und noch mehr. Ditzan lant hat zbeen-un-azkh miliüüne menneschar un nòch mèeront.
Elf Männern und sechs Frauen in Vilsbiburg gefällt die zimbrische Zunge. Ölf mannen un sèks vraun ka Vilsbiburg gavàllet de zimbrische zunga.
Dieser Mann hat sieben Söhne und fünf Töchter von zwei Weibern. Diisar mann hat siban süüne un vüf töchtare von zbòan baibarn.
In Palermo haben siebenhundert Männer die letzte Ölung empfangen. Kan Palermo siban-hundart manne habent gasnàppet z Orgööl.
Wieviele tausend Steine hast du von diesem offenen Boden genommen? Biivel tausinkh stòone hast-to galùmmet von disame òffan poodame?
Dieser liebe Knabe wollte keine meiner drei Töchter heiraten. Diisar liibe puube hat nèt gabèlt mègalan khòona dar main drai töchtare.
Liibe Freunde, jetzt können wir schon ein wenig zimbrisch sprechen! Liibe khselle, hèmmest möga-bar schöön prèchtan an mintzikh zimbrisch!




Gesamte Tondatei mit allen Beispielsätzen von Remigius Geiser: als WAV-Dazei - als MP3-Datei

=> Vocabularium
 

Download (diese Seite u.a.)

 


Lektion 1 <= Lektion 6 <= Lektion 7 <= Lektion 8 <=
24.04.18

 

+ + +    Gùutez Naüjez Jaar     !      + + +    Ricordo di Gianni Molinari      + + +    Dar ünsar liibar kséll Gianni Molinari  ist gastórbet      + + +    Eventi Alpe Cimbra      + + +    Eventi Altopiano      + + +    Eventi Lessinia      + + +    + + +    Schümmaz Naügez Djar!      + + +    Benedikt XVI. khimmet ganaamet Gaheertar Khsell      + + +    Eventi Alpe Cimbra      + + +    Eventi Altopiano      + + +    Eventi Lessinia      + + +   Ricordo di Gianni Molinari      + + +   

Nach oben